FONTE Stiftung zur Förderung des geisteswissenschaftlichen Nachwuchses
Stiftungsgastprofessur

Kooperation zur Förderung des geisteswissenschaftlichen Nachwuchses zwischen der Humboldt-Universität zu Berlin, der Freien Universität Berlin sowie der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf in Potsdam und der FONTE-Stiftung

+ + + Aktuelles: Auf Grund der Corona-Pandemie ist der Präsenzbetrieb an Universitäten deutschlandweit derzeit stark reduziert. Der persönliche Austausch mit KollegInnen sowie mit Studierenden vor Ort ist nach Ansicht der Stiftung ein zentraler Aspekt der Karriereförderung im Rahmen einer Stiftungsgastprofessur. Momentan sind diese Möglichkeiten nicht gegeben. Bewerbungen für das Sommersemester 2021 können vor diesem Hintergrund zunächst leider nicht berücksichtigt werden. + + +

Eingerichtet für Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus den Fächern der Allgemeinen Literaturwissenschaft, Germanistik, Anglistik, Romanistik, Kultur- und Medienwissenschaften sowie den Gender Studies.

Die FONTE-Stiftungsgastprofessur ist je nach Fächerzugehörigkeit der Kandidaten und Kandidatinnen an einer entsprechenden Fakultät bzw. einem entsprechenden Institut angesiedelt.

Das Ziel besteht darin, besonders qualifizierten Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen während der Zeit der Bewerbung auf adäquate Professuren oder vergleichbare Positionen eine erste Berufsperspektive zu bieten.

Die FONTE-Stiftungsgastprofessur wird im Regelfall halbjährlich für sechs Monate besetzt mit der Option auf eine Verlängerung für weitere sechs Monate. Dem Kandidaten oder der Kandidatin wird durch die Fakultät/das Institut ein angemessener Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt.

Zur Besetzung der Professur wählt die FONTE-Stiftung entsprechend ihrer Satzung einen Kandidaten oder eine Kandidatin aus. Die Fakultäten/Institute der jeweiligen Universität haben ein Vorschlagsrecht.

Die Bewerbungen auf eine Gastprofessur an der Humboldt-Universität zu Berlin, der Freien Universität Berlin sowie der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf in Potsdam sind zu richten an: Frau Prof. Dr. Renate Kroll (siehe FONTE-Geschäftsstelle).


Dem Bewerbungsschreiben sind beizufügen:

  • Akademischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Verzeichnis der Lehrveranstaltungen
  • Publikationsliste
  • Kopie der Promotionsurkunde
  • Kopie der Habilitationsurkunde

Weitere Informationen und Termine finden Sie unter:

Aktuelles / Gastprofessuren HU/ FU
Aktuelles / Gastprofessuren Film-Uni

 

Weiter

Humboldt-Universität zu Berlin

Freie Universität Berlin

Filmuniversität Babelsberg