FONTE Stiftung zur Förderung des geisteswissenschaftlichen Nachwuchses
Antragsformalitäten

Die Bewerbungen sollten enthalten:

  • Projektskizze (ca. 5 - 10 Seiten)
  • Lebenslauf mit Passbild
  • Wissenschaftlicher Werdegang
  • Liste der Veröffentlichungen
  • Finanzierungsplan 
  • Bei Anträgen auf Druckkostenzuschuss: (statt einer Projektskizze (s.o.)) eine Beschreibung der Arbeit auf 10 - 15 Seiten plus Inhaltsverzeichnis - sowie ein Probekapitel einschließlich Bild- und Anschauungsmaterial wenn vorhanden - sowie Dissertations- bzw. Habilitationsgutachten. Gegebenenfalls wird die postalische Übersendung der Dissertation nachträglich angefordert.

Weitere Richtlinien für Druckkosten-Zuschüsse:

- Die Höhe der Druckkosten-Zuschüsse richtet sich nach dem Umfang der eingegangenen und qualitativ herausragenden Bewerbungen.

- Der Bewerbung um einen Druckkosten-Zuschuss muss eine Kopie des Kostenvoranschlags des Verlags beiliegen.

- Der Finanzierungsplan soll Hinweise auf eine mögliche Eigenleistung sowie - im Falle einer Ko-Finanzierung - auf eine (beantragte bzw. bewilligte) Förderung durch andere Stiftungen bzw. Institutionen enthalten.

- In der nächsten Auswahlrunde (Frühjahr 2017) werden auf vielseitigen Wunsch vorzugsweise  genderspezifisch konzipierte Dissertationen und Habilitationen berücksichtigt.

 Promotions- und Habilitations-Stipendien

Die finanzielle Förderung von Dissertationen und Habilitationen durch Stipendien ist leider bis Ende Juni 2017 ausgeschöpft.

Termin

Die FONTE Förderung für das Jahr 2016 ist abgeschlossen. Anträge für das Jahr 2017 sind vom 15. Februar - 20. März 2017 auf elektronischem Weg zu richten an Prof. Dr. Renate Kroll (siehe FONTE Geschäftsstelle). Über die Anträge wird jeweils innerhalb von zwei Monaten entschieden. Siehe auch weiter unter "Termine".

 

Weiter